Unsere MieterInnen

alpinale

Newsletter

Sie wollen unseren Newsletter? Einfach Ihre E-Mailadresse eintragen und auf "Abonnieren" klicken.

Bewegung findet statt

Liebherr erhielt Staatspreis für Umwelt- und Energietechnologie

28.09.2012 13:26 von WPW

Bei der dritten Verleihung der Staatspreise für Umwelt- und Energietechnologie entschied die Liebherr-Werk Nenzing GmbH den Wettbewerb um den von Wirtschafts- und Energieminister Reinhold Mitterlehner ausgelobten Staatspreis für "Energie & Effizienz" für sich.

Der Weltmarktführer im Hafenmobilkran-Bereich überzeugte die Jury mit Pactronic® - dem ersten hydraulischen Hybrid-Antrieb für maritime Krane und Baumaschinen, der eine Steigerung der Umschlagleistung bei gleichzeitiger Kraftstoffeinsparung ermöglicht. Wesentliches Merkmal ist ein zusätzlicher Energiespeicher, welcher durch Regenerierung der Rückleistung beim Senken der Last sowie durch überschüssige Leistung des Antriebsaggregates geladen wird.

Der Staatspreis wird seit 2008 alle zwei Jahre von drei Ministerien gemeinsam verliehen. Im Jahr 2012 wurden über 200 Projekte eingereicht, womit sich die Zahl im Vergleich zu 2010 mehr als verdoppelt hat. Mit der Verleihung des Staatspreises für Umwelt- und Energietechnologie hat Liebherr seine Innovationskraft einmal mehr eindrucksvoll unter Beweis gestellt.

Bild: Feierliche Verleihung des Staatspreises für Umwelt und Energietechnologie 2012. Im Bild v.l.n.r.: Dr. Klaus Schneider (Leiter Antriebstechnik), Dr. Reinhard Krappinger (Geschäftsführung Technik), Dr. Reinhold Mitterlehner (Bundesminister)

Zurück